Pünktlich zur längsten totalen Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts begaben sich vier, (Blut-)Vollmond begeisterte Biker einige Meter näher an den Vollmond als sonst. Um 19 Uhr machten sich die vier, mit ein wenig mehr Gepäck als bei einer Bike Tour üblich, auf den Weg zum Mont Sujet (1382m). Neben dem zusätzlichen Gepäck war auch ein nigelnagelneues Bike mit von der Partie. Nach etwa einer Stunde erreichten die vier und ihre wertvolle Fracht den Gipfel. Wie gewohnt, bot sich eine traumhafte Sicht auf die Seen (Bieler- und Neuenburgersee) den Chasseral und die Alpen.Nach der gezielten Suche nach einem geeigneten Standplatz, wurde aus den vier Rucksäcken ein edles TOPFONDE inkl. dem passenden Twanner Gutedel Wein gezaubert. Während der Zubereitung wurde ein "Trümmligs Sandwich" der Gipfel-Nachbarn zum Lacher und kurz darauf war ein fantastisches Fondue bereit zum geniessen. Die Aussentemperatur war nun auch nicht mehr ganz 30 Grad. Zudem sorgte der zweite Wein, ein in einer Thermoskanne gekühlter Walliser Heida, für eine angenehme Stimmung.

Pünktlich um 21:58Uhr konnte das erste Foto des Blutmondes geschossen werden und nach einer guten halbe Stunde Mondschau genossen die vier Blutmondbiker die verdiente Abfahrt zurück nach  les Prés-d'Orvin.

Biker: Ändu, Peschä, Dänu, Yannik
Text & Fotos: Yannik

Berichte

Galerie

2013 © Copyrights by Berg- und Skiriege Zollikofen
Created by Maisfeld Graphic & Webdesign